Bereiche

Kunst und Kultur

Das Stadtkino wird etwa 60 Sitzplätze vorhalten. Die Filmvorführungen können auf mehrere Vorstellungen pro Woche ausgeweitet werden. In einem Konzertraum werden unkommerzielle Live-Konzerte verschiedenster Musikstile veranstaltet. Multifunktional wird er auch als Diskothek und für andere Tanzveranstaltungen genutzt. Außerdem werden Kleinkunstveranstaltungen, Lesungen, Workshops sowie Informationsabende mit anschließender Diskussion stattfinden. Weiterhin wird für kleine Chöre, Musik- und Theaterensembles die entsprechende Infrastruktur bereitgestellt. Ateliers, Studios und Werkräume für verschiedene Formen künstlerischen Schaffens werden vorgehalten.

Bildung und Soziales

Seminarräume werden bereitgestellt für verschiedene Bereiche der Kinder- Jugend- und Erwachsenenbildung. Aspekte der wissenschaftlichen, politischen, kulturellen und der Umweltbildung (Musik, Tanz, Theater, Literatur, Medienkompetenz, Bildende Kunst, Fotografie, Video etc.) sollen hier Berücksichtigung finden. Ebenso werden kulturell, sozial oder politisch tätigen Vereinen, Gruppen und Initiativen kostenlos oder kostengünstig Räume zur Verfügung gestellt. Diese Räume können beispielsweise genutzt werden für eine familienergänzende Kinderbetreuung, als Beratungsstellen, für einen Jugendtreff, als Reparaturcafé, für interkulturelle Begegnung, als Seniorentreff oder für Selbsthilfegruppen.

Gesundheit und Umweltschutz

Ein multifunktioneller Raum kann sowohl Sportangebote als auch Angebote der aktiven Gesundheitsförderung miteinander verbinden. Organisationen aus dem Bereich des Umweltschutzes finden kostenlose oder kostengünstige Räume vor, um so nachhaltig umweltbewusste Konzepte zu entwickeln und zu etablieren.

Arbeit

Büroräume und Coworking-Arbeitsplätze, auch zur kurzfristigen Vermietung, sollen besonders Tätige in der Kultur- und Kreativwirtschaft sowie familiär geführte kleine Betriebe, Startups oder Selbstständige aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig arbeitenden Wirtschaftszweigen ansprechen. Ein weiteres Augenmerk wird gelegt auf das interdisziplinäre Handlungsfeld der Ökonomie. Denkbar ist auch eine Vermietung von Ladenflächen für ein Bio-Lädchen oder ähnliches. Teile des Hauses könnten als Archiv dienen.

Wohnen und Leben

Kostengünstige Wohnmöglichkeiten werden geschaffen in Form von Clusterwohnungen, einer Kombination aus Wohngemeinschaft und Kleinwohnung. Die hier lebenden Menschen nutzen ein eigenes Mini-Apartment mit Bad und Küche, dazu gibt es verschiedene Gemeinschaftsräume. Die Apartments sollen generationsübergreifend bewohnt werden und inklusive sowie interkulturelle Aspekte fördern. In ihnen finden unter anderem Schüler, Azubis, Praktikanten, Absolvent*innen des FSJ, Studenten, Alleinerziehende, Menschen mit Behinderung und ältere Menschen ein Zuhause.

Ernährung und Ökologie

Eine angeschlossene Gastronomie soll mit Gerichten aus gesunden, nachhaltig ökologisch produzierten Lebensmitteln nicht nur den Hunger und Durst, sondern auch den kulturellen Bedarf an Erlebnis und Kommunikation stillen. Naheliegend ist der Betrieb eines kleinen Cafés inklusive Bistro. Dessen Öffnungszeiten sollen insbesondere an die Spielzeiten des Kinos angepasst werden. Eine Außengastronomie als belebender Faktor wird angestrebt.